Berchelt entthront Vargas in einem brutalen Fight

Berchelt vs VargasBrutaler KO-Sieg von Miguel „El Alacran“ Berchelt

WBO Federgewichts-Interim-Weltmeister Miguel „El Alacran“ Berchelt (31-1, 28 KOs) entthronte am Samstagabend im Fantasy Springs Resort Casino in Indio, Kalifornien den WBC Federgewichts-Weltmeister Francisco „El Bandido“ Vargas (23-1-2, 17 KOs) durch einen brutalen KO-Sieg in der 11. Runde. Berchelts Fäuste schlugen wie ein Feuerwerk auf Vargas ein bis Ringrichter Raul Caiz Jr. nach 2:19 Minuten in der 11. Runde Vargas vor Schlimmeren bewahrte.

Schon nach dem Gong zur ersten Runde marschierte Berchelt nach vorne und landete schwerere Treffer. Berchelt ging auch von Beginn an ein Tempo, dass man denken konnte, dass er dieses Tempo nicht über die gesamte Distanz gehen kann. Obgleich Vargas auch zurück fightete und selbst einige Treffer setzen konnte, war es „El Alacran“ der den Kampf bestimmte. Von Runde sechs an wurde dieser Kampf zur Schlacht und am Ende dieser Runde ging Vargas mit einem großen stark blutenden Cut über seinem linken Auge in seine Ecke zurück. 

In Runde neun schien es erstmals, dass Vargas resignierte und es kam der Eindruck auf, dass der Titelverteidiger nun selbst merkte, dass er hier seinen Titel verlieren wird. Das linke Auge von Vargas blutete inzwischen so stark, dass der Ringrichter in dieser Runde gleich mehrmals den Ringarzt zu Rate zog, doch jedesmal erlaubte der Ringarzt die Fortführung des Kampfes. In Runde elf kam dann endlich das Ende: Nachdem Berchelt wie ein Trommelfeuer auf Vargas einprügelte und dieser fast wehrlos wankte, sprang Ringrichter Caiz jr. dazwischen und bewahret Vargas vor einer noch größeren Bestrafung.  Es verwundert, dass nach den vielen brutalen KOs die es in letzter Zeit bei großen Kämpfen gab, weder der Ringarzt noch der Ringrichter diesen Kampf nicht schon viel früher beendet hat.