Leo Santa Cruz holt sich seinen WM Titel zurück

FramptonCarl Frampton knapp unterlegen und kassiert damit seine erste Niedrlage

Leo Santa Cruz (33-1-1, 18 KOs) rächte den Verlust seines WBA WM-Titels, den ihm Carl Frampton am 30. Juli letzten Jahres abgenommen hatte und holte sich diesen, am Samstagabend in der mit über 12.000 Zuschauer ausverkauften MGM Grand  Arena in Las Vegas, von dem zuvor ungeschlagenen Frampton (23-1, 14 KOs) mit einer Mehrheitsentscheidung über zwölf Runden zurück. Nach einem harten, hochklassiegen und knappen Fight über zwölf Runden, werteten die Punktrichter 115-113, 115-113 für Santa Cruz und 114-114 unentschieden. Exakt umgekehrt wie beim letzten Kampf dieser Beiden. Hier hatte Frampton ebenfalls mit Mehrheitsentscheidung mit 2:1 gewonnen. Durch diesen Kampf wurde Carl Frampton vom bekannten RING-Magazins zum Boxer des Jahres 2016 gekürt.

Es liegt nach diesen zwei Ringschlachten wohl auf der Hand, dass es nun ganz sicher zu einem dritten Kampf dieser beiden Box-Matadoren kommen wird. Und nach dem Kampf war es nicht der Unterlegene sondern der Gewinner und der neue Weltmeister Leo Santa Cruz, der noch bei der Pressekonferenz einen dritten Kampf forderte: „Nun steht es 1:1 zwischen uns und das bedarf eines drittes Duells um endgültig festzustellen wer von uns Beiden nun der Bessere ist“, tönte der 28-jährige Titelträger selbstbewusst.

Auch der Verlierer dieses Fights, Ex-Champion Frampton sagte hier schon spontan einem dritten Fight zu:  „Ich bin einverstanden, lasst uns einen dritten Kampf machen, aber dann  in meiner Heimatstadt Belfast“. 

Das Fight Video