Olympiasieger Tony Yoka unterschreibt Profivertrag

Tony Yoka

Tony Yoka (Frankreich): Amateur-Weltmeister 2015 und Olympiasieger 2016 in Rio. Wird er der kommende Boxstar im Schwergewicht?

Ist Tony Yoka die Zukunft des Schwergewichts?

Tony Yoka 1Der Amateur-Weltmeister von 2015 und Olympiasieger von Rio 2016, Tony Yoka, hat vor einigen Tagen einen Profivertrag bei Promoter Richard Schaefer und dessen Promoter Gruppe Ringstar Sports unterschrieben.  

Richard Schaefer, ein früherer Schweizer Banker, war der frühere Partner von Oscar de la Hoya und CEO bei Golden Boy Promotion. Schaefer verwarf sich im Jahre 2014 mit de la Hoya und kam nach einiger Zeit mit einer neuen Promotionfirma Ringstar zurück ins Boxgeschäft. Vor kurzem fusionierte Schaefer mit der Haymaker Promotion von David Haye und die Beiden firmieren nun unter „Hayemaker-Ringstar“ Promotion.

Tony Yoka wird sein Profi-Debüt am 20. Mai in Paris bestreiten, wo Schaefer ihn zum Hauptkämpfer aufbauen möchte. Die Frage ist, ob Yoka seine Erfolge die er bei den Amateuren erkämpft hat, auch auf seine Profilaufbahn übertragen kann.

„Seine bisherigen Erfolge sind alles Indikatoren dafür, großes Geld bei den Profis zu verdienen,“ so sein neuer Promoter. Yoka hat bereits einen exklusiven Vier-Jahres-Vertrag mit dem französischen TV Sender Canal+ unterschrieben. Es ist offensichtlich, dass Canal+ ein großes Interesse an Yokas Karriere hat und an Yoka als kommenden internationalen Boxstar glaubt. 

Yokas Attribute sind seine Jugend, sein Charisma, seine großen Erfolge als Amateurboxer und eine große Fan-Base in Frankreich. Dies wird ihn ganz schnell zu einem attraktiven und interessanten Profi-Boxer nicht nur in Frankreich machen. Mit seinen nur 24 Jahren hat er eine lange berufliche Laufbahn vor sich. Dies gibt Ringstar Promotion die Zeit, die sie brauchen wird, um ihn langsam zu einem Elite-Schwergewichts-Champion, ähnlich wie es Eddie Hearn mit Anthony Joshua getan hat, aufzubauen.

Tony Yoka 2Promoter Richard Schaefer: „Yoka ist charmant und bringt alles mit, um ihn optimal in den Medien zu vermarkten, was sehr wichtig für einen Boxer ist, der eine internationale Karriere anstrebt und bekannt werden und eine Armee von Fans haben möchte.“  Die Tatsache, dass Yoka auch dazu noch perfekt Englisch spricht und dass Schaffer plant, ihn auch besonders in den USA zu vermarkten, wird Yoka helfen ganz schnell ein international bekannter Schwergewichtler zu werden und nicht nur ein großer Name in Frankreich.

Bei einer Größe von 1,97 Meter und einem Gewicht von 105 Kilo, hat Tony Yoka sowohl die Größe und auch das Gewicht um mit den aktuellen Champions der Branche in der nahen Zukunft zu konkurrieren. Seine Größe, seine Technik und seine boxerischen Fähigkeiten, kombiniert mit seiner Beweglichkeit, machen ihn schon jetzt zu einem gefährlichen Gegner für jeden Schwergewichtler.

Yoka soll in den Vereinigten Staaten unter der Obhut von Weltklasse-Box-Trainer Virgil Hunter trainieren. Hunter, der auch die ehemaligen Olympiamedaillengewinner Andre Ward (Gold), Amir Khan (Silber) und Andre Berto trainiert, ist ein defensiver Coach, der in der Lage sein wird, Yoka zu einem perfekten Profiboxer zu formen. Yoka wird für ein dreimonatiges Trainingslager mit Virgil Hunter vor seinem Profidebüt im Mai in Paris in die Staaten reisen.

Unter der Anleitung eines Trainers wie Virgil Hunter und mit der Kombination seines Amateur-Weltmeistertitels und der Goldmedaille von Rio hat Tony Yoka alles, um ein künftiger Weltmeister im Schwergewicht  zu werden und mit seinem Charisma und seiner Popularität in den nächsten 12 Jahren die Schwergewichtsklasse zu beherrschen.
Tony Yoka 3