UFC 207: Amanda Nunes vs. Ronda Rousey

UFC 207: Amanda Nunes vs. Ronda Rousey

In der Nacht vom 30. auf 31.12.16, ab 4.00 live aus Las Vegas

Sie ist zurück: UFC Star Ronda Rousey kehrt nach über einem Jahr Pause ins Octagon zurück

Der ehemalige Champion im Bantamgwicht ging im November 2015 erstmals K.o. –  seitdem hat sich die bis dahin als unbesiegbar geltende Rousey rar gemacht. Weltweit sind Fans gespannt, ob sie sich von ihrer schweren Niederlage gegen Holly Holm erholt hat und in welcher Form sie zurück kommen wird. Bei UFC 207 wird sie auf die schlagstarke aktuelle Titelträgerin Amanda Nunes treffen.

Ronda Rousey gilt als Wegbereiterin der Frauen in die UFC – nachdem UFC Präsident Dana White lange auf die Frage, wann Frauen in der UFC kämpfen werden, mit einem überzeugten „niemals“ geantwortet hatte. Vor sechs Jahren stieg dann Rousey das erste Mal bei einem UFC Event ins Octagon und hat sich seitdem zu einem der größten Stars der UFC-Geschichte entwickelt: sie spielt in Hollywood-Filmen mit, prangt auf dem Cover des letzten UFC-Videospiels und ist ständiger Gast in den beliebtesten Talk-Shows der USA. Sie hat dafür gesorgt, dass „wie ein Mädchen kämpfen“ nicht mehr als Beleidigung verstanden wird. Am 31. Dezember steht sie wieder im Octagon und schreibt die Erfolgsgeschichte der Frauen in der UFC fort, wenn sie sich den Weltmeistertitel zurückholen will.

Ihre Gegnerin Amanda Nunes nahm Miesha Tate bei UFC 200 den Championship-Gürtel im Bantamgewicht ab – gegen Rousey will sie ihn zum ersten Mal verteidigen. Für die Brasilianerin wird damit ein Wunsch wahr, direkt nach dem Titelgekinn hatte sie bereits ein Match gegen die ehemals so dominante Rousey gefordert: „Wenn ich gefragt werde, gegen wen ich kämpfe, dann ist es ganz klar Ronda Rousey. Ich renne vor niemandem weg, ich bin der Champion und ich wähle gegen wen ich kämpfe. Ich werde das Beste für mich wählen und Ronda ist der Kampf, der für mich am meisten Sinn ergibt.“ Jetzt, bei UFC 207, wird der Wunsch der „Lioness“ erfüllt.

Rousey kämpft damit zum ersten Mll seit November 2015 wieder. Bei UFC 193 musste die damals ungeschlagene Judo-Olympionikin eine schwere K.o.-Niederlage gegen Holly Holm einstecken. Seitdem war Rousey nicht mehr in Aktion.

Das Gold im Bantamgewicht der Frauen hat in diesem Jahr bereits zweimal die Besitzerin gewechselt. Holm musste sich nach dem Titelgewinn gegen Rousey im März Miesha Tate geschlagen geben. Tate verlor das Gold dann an Amanda Nunes. Sollte der Brasilianerin die Verteidigung nicht gelingen, würde der Gürtel noch vor Jahresende ein weiteres Mal wechseln.

Kommentar: Mark Bergmann und Andreas Kraniotakes oder original US-Kommentar

UFC 207 in der Nacht von 30. auf 31. Dezember ab 04.00 Uhr live auf ranFIGHTING.de – Live Pass 14,99 €

Die nächsten Highlights auf ranFIGHTING.de:

UFC 207

NUNES vs. ROUSEY

31.12.16 – Las Vegas

GMC 10

ZAWADA vs. KRANIOTAKES

7.01. – Hamburg

Glory 37

20.01. – Los Angeles

Nordic Fight Night

21.01. – Struer

Karate 1

27.-29.01. – Paris

UFC Fight Night Denver

SHEVCHENKO VS PENA

19.01. – Denver

Quelle:  Susann Brandes, ranFIGHTING